Abitur – und dann?

Unter diesem Motto standen wieder die drei Berufsorientierungstage an der Goetheschule für den 11. Jahrgang. Sind ein Au-Pair-Aufenthalt, work and travel oder ein FSJ Optionen für mich nach dem Abitur? Diese Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler durch Veranstaltungen mit ehemaligen Abiturienten und Vertretern des Internationalen Bundes kompetent und anschaulich beantwortet bekommen. Neben der Vorstellung unserer Kooperationsuniversität, der PFH Göttingen, und einer Präsentation von Bewerbungsmodalitäten inklusive Assessmentverfahren durch Frau Melching vom Personalmanagement der Volksbank und einer Auszubildenden (siehe Foto), war vor allem der Expertentag ein Highlight dieser Projekttage. Dazu kamen Vertreter verschiedener Berufe an die Goetheschule und stellten Ihre Berufe den Schülerinnen und Schülern in Kleingruppen vor. So hatten die 11-Klässler Gelegenheit mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Nach zwei Wochen Betriebspraktikum, vom dem die Schülerinnen und Schüler insgesamt sehr positive Rückmeldung gaben, bildeten die BO-Tage einen sinnvollen Abschluss dieser intensiven Phase der Berufsorientierung.

Für die Eltern fand während dieser Tage eine gut besuchte Informationsveranstaltung mit dem Berufsberater für Abiturienten, Jens Spelzig, statt, den die 11-Klässler schon während des Berufsorientierungsunterricht im 1. Halbjahr kennen gelernt haben.

Über das positive und konstruktive Feedback der Schülerinnen und Schüler freute sich die Fachgruppe Politik-Wirtschaft und die Berufsorientierungsbeauftragten der Goetheschule, die diese Woche organisiert und begleitet haben.

© 2020 Goetheschule Einbeck