Mediation an der Goetheschule

An unserer Schule gibt es eine zweistündige AG, die jeweils zu Beginn des Sommerhalbjahres startet und 2 Stunden wöchentlich nachmittags nach Vereinbarung stattfindet.

Die Ausbildung zum Schülermediator / zur Schülermediatorin

Gefüllt sind die Stunden der Ausbildung mit Grundlagen für das problemlösende Gespräch, wie das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, besonders auch den eigenen, und den Ausdruck in Ich-Botschaften. Übung wird durch zahlreiche Rollenspiele gewonnen, in denen man sich auch in die Rolle einer Streitpartei versetzt und somit sowohl mit den Gefühlen einer Streitpartei als auch mit dem Verhalten eines Mediators und seiner Wirkung vertraut wird. In Sprache und Körpersprache eines anderen zu „lesen“ ist manchmal noch etwas schwieriger als unparteiisch zu bleiben und keine Lösungen vorzugeben, beides will gelernt sein. Die fünf Phasen der Mediation werden Schritt für Schritt erarbeitet und in Rollenspielen eingeübt und gefestigt. Die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung befähigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Mediationsteam der Goetheschule mitzuwirken und selbständig im Team Mediationen durchzuführen.

Die dauerhafte Teilnahme an der Mediations- AG und die spätere praktische Durchführung von Mediationen werden jeweils durch einen Vermerk auf dem Zeugnis bestätigt. Der Abschluss der Ausbildung wird durch eine Urkunde bescheinigt. Bei späteren Bewerbungen sind diese Urkunde und der Vermerk auf dem Zeugnis gern gesehen.

Mediation – was ist das?

Mediation ist eine Methode zur gewaltfreien Konfliktlösung, kommt aus den USA und bedeutet übersetzt Vermittlung. Die Methode der Mediation wurde schon erfolgreich am Gericht erprobt und lässt sich nun immer häufiger als kommerzielles Angebot zur Lösung von privaten Konflikten und an Schulen finden.

Das Prinzip der Mediation ist, dass die Streitenden bei der Aussprache des Problems von außenstehenden Dritten, den Mediatoren oder Konfliktlotsen, unterstützt werden, die selbst keine Lösung vorgeben, sondern den Weg zu einer Lösung hin begleiten. Das Ziel ist die Einigung der Konfliktparteien durch eine von ihnen selbst vorgeschlagene Vereinbarung.

Für ein erfolgreiches Mediationsgespräch muss ein Raum geschaffen werden, in dem es ungestört ablaufen kann. Das erfordert einerseits natürlich einen ruhigen Ort und andererseits ein angenehmes Gesprächsklima, das durch einige Regeln entsteht, die alle Beteiligten (auch die Mediatoren) am Anfang des Gespräches zusagen einzuhalten. Dazu zählt, dem anderen zuhören, ihn nicht unterbrechen, niemanden beleidigen, Gefühle o.ä. nicht ins Lächerliche ziehen und alles vertraulich behandeln.

Die Mediatoren haben die Aufgabe, neutral zu bleiben und für niemanden Partei zu ergreifen.

Den Ablauf einer solchen Mediation muss man sich dann etwa so vorstellen:

  1. Phase: Der Sinn von Mediation und die Gesprächsregeln werden erklärt und die Einwilligung der Konfliktparteien erfragt.
  2. Phase: Jede Konfliktpartei schildert den Vorgang des Konflikts aus ihrer Sicht. Alle Gespräche laufen über die Mediatoren.
  3. Phase: Im Gespräch kommen Gefühle und Interessen zum Vorschein, die meist den wirklichen Konflikt oder seine Hintergründe widerspiegeln.
  4. Phase: Der Konflikt liegt offen, ist den Streitparteien bewusst und man geht zur Lösungsfindung über. Die Konfliktbeteiligten selbst machen Lösungsvorschläge und wägen sie ab.
  5. Phase: Die Konfliktbeteiligten einigen sich auf eine Lösung, mit der sie zufrieden sind, und diese wird schriftlich festgehalten.

Nach einem vereinbarten Zeitraum gibt es ein weiteres Treffen mit den Mediatoren, um herauszufinden, ob die Abmachung eingehalten wurde und hilfreich war.

Die Schülermediatoren und Schülermediatorinnen stehen als kompetente und engagierte Ansprechpartner im Konfliktfall zur Verfügung. Ein Termin für ein Mediationsgespräch mit den Schülermediatoren kann am besten über Frau Bröll oder Frau Minta vom Mediationsteam vereinbart werden, die über das Sekretariat der Goetheschule zu erreichen sind.

Kontakt-Info

Gymnasium
Goetheschule Einbeck
Schützenstraße 1
37574 Einbeck
Tel.: 05561-9388-0
Fax: 05561-9388-20

Ansprechpartner im Sekretariat

Frau Cieslik-Heisig
Frau Hebel

Ansprechpartner Mediation

Frau Bröll
Frau Minta

© 2016 Goetheschule Einbeck