Das Fach Französisch an der Goetheschule

1. Allgemeines

Französisch – fit für Europa

Gründe für Französisch als zweite Fremdsprache:

  • 160 Millionen Menschen sprechen weltweit Französisch.
  • Französisch ist die Sprache unseres Nachbarlandes Frankreich, das sowohl wichtigster Partner im europäischen Einigungsprozess als auch unser größter Handelspartner ist.
  • Im Rahmen der europäischen Union ist Französisch neben Englisch wichtigste Verhandlungs- und Publikationssprache aller europäischen Institutionen.
  • Schüler und Schülerinnen mit Französischkenntnissen haben also europaweit deutlich bessere Berufschancen.
  • In der heutigen Berufswelt werden für höher qualifizierte Posten mindestens zwei Fremdsprachen erwartet.
  • Der frühe Beginn des Französischunterrichts ab Klasse 6 erleichtert es Schülerinnen und Schülern, altersgemäß spontan, unbefangen und neugierig an die neue Fremdsprache heranzugehen. Ihre Freude am Imitieren und  Experimentieren wird im modernen handlungsorientierten Französischunterricht positiv genutzt und gefördert.

Methodenvielfalt und Praxisbezug des Französischunterrichts an der Goetheschule

Der Französischunterricht ab Klasse 6 greift viele Methoden des frühen Englischunterrichts wieder auf, festigt sie im Lehrwerksdurchgang und bereitet den Erwerb weiterer Fremdsprachen vor. In der 6. Klasse werden verstärkt Sprachspiele und Lieder eingesetzt, um den Kindern einen spielerischen und spontanen Zugang zur neuen Sprache zu ermöglichen. Das aufsteigend neu eingeführte Lehrwerk Découvertes – série jaune vom Klett-Verlag für die Jahrgänge 6-10 bietet außerdem ein intensives Methodentraining an, das sehr konkret an die einzelnen Etappen des Spracherwerbs angebunden ist und den Schülern positive Rückmeldungen zum jeweiligen individuellen Lernfortschritt gibt. Die Schülerinnen und Schüler erwerben in Rollenspielen eine immer größere Sprechfähigkeit zur Bewältigung von Alltagssituationen. Die Schülerinnen und Schüler werden von Anfang an nach internationalen Standards gefördert.  Neben dem regulären Sprachunterricht nehmen wir auch regelmäßig am Fremdsprachenwettbewerb teil und pflegen unseren Schüleraustausch mit Thiais/Frankreich (Großraum Paris).
Unser Unterricht und auch unsere Leistungsmessungen erfolgen auf der Basis des neuen Kerncurriculums und den EPA für den Bund (einheitliche Prüfungsanforderungen).

2. Französischunterricht in der Sek. II und Zentralabitur

Französisch wird in der Oberstufe auf grundlegendem (früher Grundkurs) und erhöhtem (früher Leistungskurs) Anforderungsniveau unterrichtet. Die zu unterrichtenden Themen werden vom niedersächsischen Kultusministerium festgelegt. Die aktuellen Zentralabiturthemen sind unter www.nibis.de nachzulesen.

3. Integrative Sprachbewertung

Bei der integrativen Sprachbewertung handelt es sich um die Korrekturmethode, bei der jetzt die kommunikative Kompetenz und die Authentizität des Schülertextes im Vordergrund stehen. Fehler bzw. Mängel werden nach wie vor markiert, aber auch Vorzüge werden nun hervorgehoben.

4. Frankreichaustausch

Der Schüleraustausch mit Thiais/Frankreich findet jedes Schuljahr mit Schülerinnen und Schülern des neunten Jahrgangs statt. Weitere Informationen können unter der Rubrik Schüleraustausch eingesehen werden.

Ansprechpartner Französisch

Herr Fricke

© 2016 Goetheschule Einbeck