Goethesanis sind Landessieger

Sie haben nicht damit gerechnet, umso größer war die Freude! Die „Goethesanis“ vom Schulsanitätsdienst der Goetheschule Einbeck haben beim Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes Niedersachsen den ersten Platz belegt und dürfen sich nun JRK-Landessieger 2019 nennen. Aus den fünf JRK-Bezirken Niedersachsens kamen die Besten nach Einbeck und traten in fünf Teilbereichen (Soziales, Sport & Spiel, Musisch- Kulturell, Rot Kreuz Wissen, Erste Hilfe) gegeneinander an.

Vom Hallenplan aus ging der Parcours durch die ganze Stadt. Hoch motiviert starteten Svenja Biedefeld, Celina Wirthgen, Jan-Thorge Hammer, Leonie Scholz, Marlow Mattikau, Claas Isemann, Lea Helmke und Betreuer Jan Störmer in den Wettbewerb. Neben intensivem Wissen um die Geschichte und die Gemeinschaften des Roten Kreuzes kamen anspruchsvolle Geschicklichkeitsspiele nicht zu kurz. Auch Fragen rund um den Klimawandel und Naturkatastrophen wurden bearbeitet. Alles abverlangt wurde der Gruppe bei den Aufgaben in der ersten Hilfe.

Aber die gute Vorbereitung und die etlichen Treffen, auch außerhalb der Schularbeitsgemeinschaft, haben sich bezahlt gemacht. Ein Goethesani konnte an dem Wettbewerb leider nicht mitmachen. Da Philipp Behler derzeit auf einem Schüleraustausch in Kanada ist, wurde sein Foto kurzerhand ausgedruckt und an dem Bollerwagen befestigt. Mit dem Aufdruck „Ich hab Euch im Blick“ war er sicherlich ein guter Glücksbringer für die Gruppe.

Nach 2017 ist es bereits das zweite Mal, dass die Goethesanis den Landestitel nach Einbeck holen.

© 2019 Goetheschule Einbeck