Ein Willkommen den neuen Goetheschülerinnen und Goetheschülern

Ein neues Kapitel ihres Lebens begann für 89 Schülerinnen und Schüler an der Goetheschule. Ihren Schulwechsel begleitete ein Gottesdienst in der St. Alexandrikirche, der unter dem Motto „Alle meine Tage sind in dein Buch geschrieben“ stand. Pastor Daniel Konnerth machte mit dem Hinweis auf Gottes Beistand Mut für den Neustart. Unterstützung fand er dabei durch ein kleines Theaterstück des sechsten Jahrgangs der Goetheschule, das anhand der Erlebnisse aus der Grundschulzeit verdeutlichte, wie wichtig Geborgenheit und Fürsorge einer Gemeinschaft in guten wie in schlechten Zeiten sind. Zeichen dieser Gemeinschaft war auch der Lehrerchor, der sich aus Lehrern der weiterführenden Schulen zusammensetzte.

In der Aula der Goetheschule erfolgte anschließend die offizielle Einführung des neuen Jahrgangs in das Schulleben. Schulleiterin Elisabeth Kaiser begrüßte Eltern und Schüler und stellte alle wichtigen Ansprechpartner der Fünftklässler vor. Der Fördererverein und die Schülervertretung informierten kurz über ihre Arbeit. Von besonderem Interesse war dabei die Vorstellung der Paten, die den neuen Mitschüler in der ersten Zeit an der Goetheschule hilfreich zur Seite stehen werden. Dann war die Zeit reif für das Bilden der neuen Klassen: Die 5a wurde erwartet von den Klassenlehrern Birgit Bröll und Dr. Kai Wolf, die 5b von Tina Pontinus und Arne Burhenne, während die 5c von Petra Damke-Rönsch und Malte Brion begrüßt wurde. Und so beginnt es, das „Schreiben“ eines neues Kapitels mit verheißungsvollen Wegen!

© 2019 Goetheschule Einbeck