Wieder Feuerzangenbowle im Deli-Kino

Das Netzwerk Einbeck und der Ehemaligen-Verein der Goetheschüler VE2R veranstalten wieder das Kult-Kino-Event des Jahres in Einbeck und zeigen im Deli-Kino den Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell Eintrittskarten für die Vorstellung am Freitag, 1. Dezember, um 20 Uhr im Vorverkauf besorgen.

Karten für das Event am 1. Dezember sind im Vorverkauf zum Preis von 10 Euro (inklusive einem Glühwein) erhältlich im Deli-Kino (Münsterstraße) sowie im Welttheater (Marktplatz), bei der Tourist-Information im Eicke’schen Haus (Marktstraße), bei der Einbecker Morgenpost (Marktplatz) und in der Goetheschule Einbeck (Schützenstraße).

Der 94-minütige Schwarzweiß-Spielfilm aus dem Jahre 1944 von Helmut Weiss nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Spoerl ist ein Loblied auf die Schule, „aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt“, wie es in einem Zitat zu Beginn heißt. Viele können komplette Textpassagen mitsprechen, lassen an passenden Filmstellen einen Wecker klingeln und leuchten mit der Taschenlampe auf die Leinwand. Längst zur Redewendung geworden ist „nur ein winziger Schlock“.

Der erfolgreiche junge Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, gespielt von Heinz Rühmann („Pfeiffer mit drei f“), beneidet seine Freunde um den Spaß, den sie während ihrer Schulzeit hatten. Weil er von einem Hauslehrer erzogen wurde, blieben Pfeiffer solche Streiche versagt. Seine Freunde, bei einer Feuerzangenbowle zusammensitzend, animieren ihn, sich als Schüler zu verkleiden und für ein paar Wochen eine „richtige“ Schule zu besuchen. Was Pfeiffer tut, inklusive alkoholischer Gärung.

© 2016 Goetheschule Einbeck