Goethe lädt ein: Tolles Konzert mit das Xperiment

Einige „Wiederholungstäter“ waren vor reichlich einer Woche in der gut besetzten Aula der Goetheschule, um erneut die A cappella-Gruppe „das Xperiment“ aus Hattorf zu hören und zu sehen. Für sie und für die, die das erste Mal in den Genuss von gut auf die Lieder abgestimmten Choreografien, stimmungsvollen Lichteffekten sowie einem ausgewogenen und stimmgewaltigen Sound kamen, wurden dieses Mal Liederwünsche erfüllt. Aus ihrer langjährigen Auftrittszeit präsentierten die Sängerinnen und Sänger eine Auswahl ihrer Songs, ganz nach dem Motto „WÜNSCH! DIR! WAS!“. „Das ist spannend mitzuerleben. Bei jedem unserer bisherigen Auftrittsorte der Phase 10 gab es unterschiedliche Platzierungen“, stellte Chorleiter und Moderator des Abends André Wenauer fest. Aber ein Lied sei immer ganz vorne mit dabei gewesen – „Bohemian Rhapsody“, das sei musikalisch so interessant, das wollten alle hören. In Einbeck wurde es nur noch getoppt von einem wunderbar vielseitigen Arrangement des „Halleluja“ von Leonard Cohen. Auch nach den geforderten Zugaben gab sich das Publikum erst nach dem „Sandmann-Lied“ zufrieden mit der Information, dass bereits die Phase 11 im Herbst 2018 geplant ist.

© 2016 Goetheschule Einbeck