Goethesanis siegen beim Landeswettbewerb

Eine Woche nach dem 15-jährigen Jubiläum des Jugendrotkreuzes Einbeck setzt das vergangene Wochenende dem Jubiläumsjahr wohl die Krone auf. Die „Goethesanis“, der Schulsanitätsdienst der Goetheschule Einbeck, hatten sich im Juni mit dem ersten Platz auf dem Bezirkswettbewerb für den diesjährigen JRK-Landeswettbewerb qualifiziert. In etlichen extra Einheiten wurden Daten gebüffelt, das Teamwork gestärkt und die Erste Hilfe vertieft. Die Mühen sollten sich für die sechs Schulsanitäter und ihren Betreuer nun auszahlen. Am vergangenen Wochenende fand im Haus des Jugendrotkreuzes und in der Kernstadt von Einbeck der diesjährige Landeswettbewerb in den Altersstufen 2 (12-16 Jahre) und 3 (16-27 Jahre) statt. Wieder wurde sich in den fünf Wettbewerbsbereichen Erste Hilfe, Soziales, Rot Kreuz Wissen, Musisch-Kulturell sowie Sport & Spiel gemessen. Die Siegerehrung verlangte den Teilnehmern nochmal alles ab, denn die JRK-Landesleitung ließ es sich nicht nehmen, diese so spannend wie möglich zu machen. Am Ende war die Freude riesig – die Goethesanis haben in der Altersstufe 2 den 1. Platz gemacht! Sichtbar stolz und ergriffen holten sich Marlow Mattikau, Claas Isemann, Philipp Behler, Jan Hammer, Lea Helmke, Anny Riemer und Gruppenleiter Jan Störmer sich die Urkunde und den Pokal ab. Es ist das erste Mal in der 15-jährigen Geschichte des JRK Einbeck, dass der Sieg auf Landesebene nach Einbeck geholt worden ist. Besonders gefreut hat sich die Gruppe über das „Geschenk“ des JRK Einbeck. Als Belohnung für die herausragende Leistung fährt die Gruppe in einen bekannten Freizeitpark um dort den Sieg nochmal so richtig feiern zu können.

Foto: JRK Einbeck

© 2016 Goetheschule Einbeck