Goethe drückt Henrike die Daumen für den Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels 2017

Am 22. Februar wird sich unsere Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs 2017 in Northeim den Mitbewerberinnen und Mitbewerbern um den Kreisentscheid stellen. Damit steht sie in einer Tradition, die es bereits seit 1959 gibt. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten zeigen jährlich bundesweit an die 600000 Schülerinnen und Schüler ihr Interesse am Lesen und ihr Können des Vorlesens. Zugeschnitten ist der Wettbewerb auf den sechsten Jahrgang. Bereits im Dezember eröffneten an der Goetheschule die Klassensieger den Wettbewerb. Für die 6a gingen Hannah Eunhye Kopisch-Obuch und Anastasia Rebensdorf „ins Rennen“, für die 6b Laurenz Bode und Leonard Meister sowie für die 6c Henrike Schütte und Joshua Root. Ihrer aller beeindruckendes (Vor-)Lesetalent machte es schwer, sich für eine Siegerin oder einen Sieger zu entscheiden. Henrike Schütte konnte sich nach intensiver Abwägung der Jury als Siegerin durchsetzen. Nun drücken alle Mitschüler und Lehrer „unserer Vorleserin“ die Daumen; möge sie beim Wettbewerb die Freude empfinden, die ihr Lesevortrag den Zuhörern bereiten wird!

© 2016 Goetheschule Einbeck